Unternehmensberatung

Grundsätzlich können die in Russland tätigen deutschen Firmen sowie die Vertriebskonzepte in drei Gruppen unterteilt werden.

Zur ersten gehören eigenständige Niederlassungen der deutschen Firmen. In der Regel sind das die weltbekannten Hersteller, die bereits seit Jahrzehnten in Russland tätig sind, beispielsweise namhafte Automobilhersteller, Maschinenbauer, und Lebensmittelhersteller.

Zweite Vertriebsvariante ist der Absatz eigener Produkte über lokale Distributoren, die oftmals exklusive Rechte vom Hersteller erhalten. Meistens handelt es sich dabei um Fachleute in einer bestimmten Branche, die die komplette Vertretungs- und Vermittlungsfunktion zwischen dem Hersteller und der Kundschaft übernehmen. Exklusive Rechte erhalten in der Regel Unternehmen, deren Umsatzvolumen und das Serviceniveau den Vorgaben und Vorstellungen des Herstellers entsprechen.

In der dritten Kategorie finden sich deutsche Unternehmen, die nur sporadisch im russischen Markt agieren, oder bis dato noch gar keine Erfahrungen mit dem Geschäft in Russland machen konnten, dies jedoch wünschen oder gar anstreben. Diese Unternehmen sind häufig gezwungen auf zufällige Kontakte, die z.B. auf den Messen häufig entstehen, zu setzen. Nicht selten werden dabei unbekannte lokale Unternehmen mit Vertriebsrechten ausgestattet. Selbstverständlich ist der Erfolg auch hier nicht völlig ausgeschlossen. Erfahrungsgemäß geschieht dies jedoch nur selten. Meist muss man dann nach einem neuen Partner umschauen, was sich oft, bedingt durch Sprachprobleme, Differenzen in der Mentalität bei der Realisierung von Deutschland aus als sehr aufwendig und kompliziert erweist.

Wir sehen unsere Kundschaft primär in der dritten Kategorie. Für solche Unternehmen bieten wir unsere Unterstützung bei der Marktforschung, beraten Interessenten zur optimalen Geschäftsplanung und Entwicklung, begleiten unsere Kunden auf Messen und Verhandlungen, oder übernehmen gar den Vertrieb von bestimmten Produkten oder Dienstleistungen.