Vertragswesen: vom Projekt bis zur Realisierung

In Deutschland werden gesondert verfasste Verträge nur bedingt abgeschlossen. Damit ein Vertrag zustande kommt, müssen zweiseitige Willenserklärungen vom Verkäufer und Käufer abgegeben werden. Der Käufer kann z. B. nach dem Erhalt eines Angebotes vom Verkäufer mit einer offiziellen Bestellung antworten. Oder umgekehrt: der Verkäufer sendet eine schriftliche Auftragsbestätigung nach Erhalt eines Auftrages vom Kunden. In beiden Fällen ist ein Kaufvertrag zustande gekommen.

Im internationalen Handelsverkehr zwischen Russland und den EU-Ländern ist die Unterzeichnung eines Vertrages obligatorisch. Dieser ist unter Anderem für die Vorbereitung eines für Russland typischen Dokumentes - eines sogenannten „Handelspasses“ (Russisch „Pasport sdelki“) notwendig. Ein Unternehmer ist verpflichtet den „Handelspass“ bei allen Auslandszahlungen ab 50 000 USD vorzulegen.

Selbstverständlich erfüllt ein korrekt abgeschlossener Vertrag seinen ursprünglichen Zweck: Kontrolle der Einhaltung der jeweiligen Verpflichtungen beider Vertragsparteien und spielt bedeutende Rolle bei eventuellen gerichtlichen und außergerichtlichen Auseinandersetzungen, denn nur dieses Dokument stellt nach russischem Recht eine definitive Willenserklärung beider Vertragsparteien dar.

Insbesondere bei Akkreditivgeschäften gewinnt die Vorbereitung und Ausarbeitung des Vertrages ungemein an Bedeutung, denn von deren Bedingungen sowie akkreditivspezifischen Formulierungen hängt oft ab, ob der Verkäufer sein Geld und der Käufer seine Ware so bekommen, wie es geplant war.

In unserer Datenbank befinden sich Dutzende von Musterverträgen, die sich auch in der Praxis bereits bewiesen haben. Diese sind in der Regel zweisprachig aufgestellt, um eine fehlerhafte Interpretation auszuschließen. Wir finden für Sie die am Besten passende Vertragsform, und fertigen Ihre persönliche an Ihre Wünsche und Bedingungen angepasste Version vor, und stehen Ihnen mit Rat und Tat bei der kompletten Realisierung des Vertrages bei – vom Vertragsabschluss bis zur Warenlieferung an das Kundenlager.